BETRIEBLICHES GESUNDHEITSMANAGEMENT

Wozu betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)?

Unternehmen, die betriebliches Gesundheitsmanagement einsetzen, steigern Leistung und Arbeitszufriedenheit, senken Kosten und reduzieren Fehlzeiten. Von gesünderen Arbeitsbedingungen profitieren alle Beteiligten.

Die Effekte sinnvoller betrieblicher Gesundheitsförderung sind mittlerweile eindrucksvoll nachgewiesen. Präventionsmaßnahmen direkt am Arbeitsplatz sind eine hervorragende Möglichkeit, Ausfälle zu reduzieren.  Hier entsteht für Arbeitgeber und Arbeitnehmer eineWin-Win-Situation und das Unternehmensimage als guter Arbeitgeber im Sinne vonCorporate Social Responsibility wird verbessert. Letzteres ist angesichts der demografischen Entwicklung und dem damit verbundenen Konkurrenzkampf um qualifizierte Nachwuchskräfte nicht zu unterschätzen.

Was ist betriebliches Gesundheitsmanagement?

Betriebliches Gesundheitsmanagement umfasst alle Maßnahmen des Unternehmens, die die Gesundheit der Belegschaft fördern sollen. Unternehmen, die betriebliches Gesundheitsmanagement betreiben, setzen dazu zielgerichtet ein ganzes Bündel von Maßnahmen ein – von der gesundheitsgerechten Gestaltung von Arbeitsplätzen bis zu Kursen oder Beratung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Arbeitsplatzbezogene Rückenschulmaßnahmen als Teil der betrieblichen Gesundheitsförderung können direkt am Ort des Entstehens dem Einfluss von Fehlbelastungen (z. B. durch Heben oder Arbeiten in gebückter Haltung) begegnen.

 

Die Unternehmensleitung muss es wollen

Wie Führungskräfte denken und handeln, beeinflusst die Gesundheit der Belegschaft in hohem Maße. Betriebliches Gesundheitsmanagement setzt deshalb immer eine klare Entscheidung der Unternehmensleitung für diesen Prozess voraus.

 

Eingebettet in die Organisation

Erfolgreiches betriebliches Gesundheitsmanagement ist in die Unternehmenskultur eingebettet. Es bezieht die betroffenen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer oder ihre Vertreter in die Entwicklung der Maßnahmen ein. Es sorgt für Vertrauen, Transparenz und Konfliktfähigkeit im Unternehmen. Das fördert nicht nur die Gesundheit und Wohlbefinden, sondern erleichtert auch die notwendigen Veränderungen.

 

Verhalten und Verhältnisse verändern

Betriebliche Gesundheitsmanagement hat die ganze Organisation im Blick, aber auch die einzelnen Beschäftigten. Es entwickelt dadurch einerseits die Organisation als Ganzes und versucht, notwendige soziale Veränderungen zu erreichen. Andererseits bietet es auch dem einzelnen Mitarbeiter Gelegenheit, sich aktiv für seine Gesundheit zu engagieren. Die Fachleute sprechen von Verhältnis- und Verhaltensprävention. Zusammen bieten beide Ansätze die besten Chancen für positive Veränderungen.

 

Vorteile für Unternehmen und Ihre Mitarbeiter

Die Gesundheitsförderung sowie gesunde und zufriedene Mitarbeiter verbessern das Image eines Unternehmens nach innen und nach außen.

Die Mitarbeiter können mit geringem Zeit- und Geldaufwand an den Präventions Angeboten teilnehmen. Das mit Spaß und Freude erlebte Gesundheitsangebot fördert bei den Teilnehmern die innere Einstellung zum Betrieb. Das geht einher mit verbesserter Kommunikation der Mitarbeiter untereinander.

Die ergonomischen Verbesserungen am Arbeitsplatz, wie z. B. individuell einstellbare Stühle, Tische und Stehhilfen, können sinnvoll genutzt werden. Mitarbeiter können aktiv an der ergonomischen Gestaltung ihrer Arbeitsplätze mitwirken.

Es ist belegt, dass infolge der betrieblichen Gesundheitsförderung die Zahl der Arbeitsunfähigkeitstage in Unternehmen dauerhaft reduziert werden kann.

Arbeitgeber können pro Jahr bis zu 500 Euro je Mitarbeiter steuer- und sozialversicherungsfrei für die Gesundheitsförderung investieren (§ 3 Nr. 34 EStG). Die Mitarbeiter brauchen den geldwerten Vorteil nicht zu versteuern, da unsere Kurse anerkannte Präventionsmaßnahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung nach § 20a Abs. 1 und 2 SGB V sind.

 

Gesundheitstage im Unternehmen

Führen Sie einen Gesundheitstag durch? Oder planen Sie einen? Dann stehen wir Ihnen zur Seite. Besonders zu den Themen Arbeitsplatzergonomie und Rückengesundheit können wir diesen Tag gestalten.

Beispiele sind:

  • Vorträge mit Praxiseinlagen
  • Schnupperangebote
  • Kurze Mitmachaktionen als Motivation für körperliche Aktivitäten

Selbstverständlich stimmen wir die Inhalte der Angebote zunächst mit Ihnen ab. Denn wir berücksichtigen natürlich die Situationen an den Arbeitsplätzen in Ihrem Unternehmen.

Wir unterstützen Sie auch gerne bei der Planung und Gestaltung Ihres gesamten Gesundheitstages.

 

Arbeitsplatzbezogene Massnahmen

Die konkreteste Form der betrieblichen Gesundheitsförderung findet direkt an den Arbeitsplätzen der Mitarbeiter statt. Wir stehen mit unserem Know-how und unserer langjährigen Erfahrung zur Seite, wenn es um die Verbesserung konkreter Arbeitssituationen geht.

 

Das Leistungsangebot umfasst die folgenden Bereiche

  • Screening Gesundes Arbeiten (SGA) > Physische und psychische
  • Gefährdungen erkennen – gesünder arbeiten! (ArbSchG)
  • Ergonomie für das Zahnarztteam
  • Ergonomie-Check Produktion / Bildschirmarbeitsplatz
  • Empfehlungen für ergonomische Verbesserungen auf Verhältnis und
  • Verhaltensebene am Arbeitsplatz
  • Ergonomieparcours
  • Life Kinetik Kurse
  • Firmenfitness (Gesundheitskurse nach dem § 20 SGB V)
  • Office Fit
  • Personal Fitness Training für Führungskräfte
  • Vorträge zu aktuellen Gesundheitsthemen